top of page

liebevoll

ich sitze am warmen ofen. mein rücken wird warm. der blick schweift nach draussen, schnee fällt.


ich schliesse meine augen. spüre meinen körper. die füsse stehen auf dem boden. der atem fliesst ohne zutun. dann kommt die intention, zu lächeln.


ich nehme meinen körper mit diesem lächeln ganz liebevoll wahr. ein wohliges gefühl steigt auf. ich lasse mich fallen - in mich selber. entspannung. ich bleibe in diesem liebevollen sein.


ich öffne meine augen. mein herz öffnet sich. so, als ob sich die liebe, die sich in mir angesammelt hat, nun aus dem herzen ausströmt.


und dann merke ich: die voraussetzung, liebevoll nach aussen zu sein, ist, dass ich liebevoll zu mir selbst bin.




Comments


bottom of page