top of page

gehen im sand

ein spaziergang am strand. barfuss. im sand.


ich höre, wie die wellen kommen und gehen. ich spüre den sand zwischen meinen zehen. ich rieche das meer. der wind streicht mir durch das gesicht.


das gehen ist schwerfällig. immer wieder sinke ich ein. je nach dichte des sandes auch nicht. jeder schritt ist neu. nie weiss ich, wie der nächste schritt ist.


als ich wieder auf festem boden bin, ist scheinbar jeder schritt vorsehbar. doch wenn ich genau wahrnehme, ist auch hier jeder schritt einzigartig.


und je länger ich gehe, ist da nur noch wahrnehmung. alles in bewegung. alles neu. immer wieder...



Komentáře


bottom of page