top of page

ein kalter morgen


ich gehe am morgen früh aus dem haus. ich bemerke schnell, wie kalt es an diesem morgen ist. als ich mit dem fahrrad losgefahren bin, spüre ich den kalten gegenwind. die hände werden kalt. es ist ein ziehen in meinen händen, das sich stetig steigert. am bahnhof angekommen hat sich das ziehen so stark ausgeweitet, dass die hände schmerzen.


ich stehe am bahnhof und warte auf den zug. meine wahrnehmung ist jetzt ganz bei meinen händen, die ich mittlerweile in die jackentasche gesteckt habe. das ziehen lässt langsam nach, ist weniger stark. da ist ständige bewegung in meinen händen.


der zug fährt ein, ich steige ein. wohlige wärme schleicht immer mehr in meinen körper. das ziehen in den händen lässt nach, sie sind aber immer noch kalt. und je wärmer die hände werden, desto mehr bemerke ich, dass sich mein ganzer körper entspannt.


ich steige aus dem zug aus - ein kalter wind, die körperspannung nimmt zu.


alles in stetiger bewegung - mufment...





Комментарии


bottom of page